Alle Beiträge von admin

JUNGE KÜNSTLER BRINGEN SCHLOSS-IDEEN ZU PAPIER

Zum Tag des offenen Denkmals fanden sich vor dem Museum des Weiteren zahlreiche junge Künstler ein. Ihre Ideen waren gefragt, wie sie sich das Schloss vorstellen, dass einst über dem Alten Flecken thronte. Diese Preisträger werden die 4FACHWERKer mit einer Ausstellung im Museum belohnen. Die Idee zu diesem Ideen-Sammeln hatte Bianca Tornado, die sich freute, dass so viele Kids künstlerisch ihre Vorstellungen über die einstige Architektur oberhalb des „Alten Fleckens“ zu Papier brachten. Und auch Bürgermeister Eckhard Günther ließ es sich nicht nehmen, auf die Arbeiten einen fachkundigen Blick zu werfen. Die Kunstwerke sollen im Mittendrin-Museum in der Zeit vom 25. Oktober 2014 bis 2. November 2014 zu sehen sein.


ALTBÜRGERMEISTER DR. HERBERT KRÄMER LOBT INITIATIVE FÜR STADTMUSEUM

Um sich die aktuelle Ausstellung zum Beginn des 1. Weltkrieges in Freudenberg anzuschauen, war jetzt der frühere Bürgermeister der „alten“ Stadt Freudenberg, Dr. Herbert Krämer, zu einem Besuch im Mittendrin-Museum – und hinterließ sein Lob auch im Gästebuch. Krämer war nach seiner Bürgermeisterzeit „im Flecken“ Siegener Kreisdirektor, von 1978 bis 1986 Oberstadtdirektor in Duisburg, bevor er in den Vorstand der RWE AG nach Essen wechselte und gleichzeitig die Aufgaben des Vorstandsvorsitzender der RWE Entsorgung AG übernahm.

Museums-Spürnasen belohnt

Am letzten August-Wochenende waren im Freudenberger Mittendrin-Museum neugierige Spürnasen auf eine spannende Entdeckungsreise gegangen. Zur Ausstellung „cut&paste“ hatte der Künstler Michael G. Müller viele Geheimnisse und Rätsel in den Bildern versteckt, die es zu
lösen galt. Jetzt durfte er den besten Meisterdetektiven die Preise überreichten. Eric Waffenschmidt, Michael G. Müller, Martin Appel, der als Hauptpreis ein Mikroskop erhielt, sowie Lebe Grüne und Merle Grüne freuten sich gemeinsam über den Erfolg des Detektiv-Spiels.

Zum Tag des offenen Denkmals fanden sich vor dem Museum des Weiteren zahlreiche junge Künstler ein. Ihre Ideen waren gefragt, wie sie sich den das Schloss vorstellen, dass einst über dem Alten Flecken thronte. Diese Preisträger werden die 4FACHWERKer mit einer Ausstellung im Museum belohnen.

Neue Ausstellung: GEDENKEN. GEDANKEN. Einladung zur Eröffnung

Mit einer Ausstellung zum Beginn des 1. Weltkrieges bringt das „Mittendrin-Museum“ seine
Facette „Stadtgeschichte“ zum Ausdruck.
Zur Eröffnung am Samstag, 6. September 2014, 18:00 Uhr, wird hiermit ganz herzlich
eingeladen!

Zum Hintergrund der Präsentation:
Im August 1914 begann der 1. Weltkrieg, die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts. Der
patriotischen Begeisterung folgten bald Trauer und Entsetzen über eine bis dahin unvorstellbare
Todesmaschinerie. Bereits am 2. August 1914 brachen auch junge Männer aus Freudenberg zu ihrem Militärdienst auf. „Noch bevor die Blätter fallen, seid ihr wieder in der Heimat“, hatte der Kaiser den vielen Kriegsfreiwilligen versprochen. Es sollte anders kommen.

Die Ausstellung erinnert an das historische Datum des Kriegsbeginns und zeigt, wie die Orte in
Freudenberg später der Opfer des Krieges gedachten. Die Mahnmale, damals vielfach noch als
Ehrenmale der Heldenverehrung verstanden, sind Dokumente des jeweiligen Zeitgeistes. Weitere
Exponate, Fotos und Zeitungsausschnitte geben Alltags-Informationen. Stolz sowie Trauer und
Not liegen eng beieinander. Lebensbilder, Kriegsdokumente und Todesanzeigen bilden einen
spannungsreichen Bogen. Dieser und das Rahmenprogramm zeigen die Widersprüchlichkeiten
dieser Epoche.

„Gedenken“ und „Gedanken“ stehen in einer Wechselbeziehung für diese verwirrende Zeit und
ihre Folgen. Die „große Geschichte“ findet ihren Widerhall direkt in unseren Orten.
4FACHWERK ermöglicht einen Blick in diese Facette Freudenberger Geschichte.

Die Ausstellung im Stadtmuseum wird in der Zeit vom 6. September bis zum 22. Oktober 2014
gezeigt. Sie ist jeweils Samstags, Sonntags und Mittwochs von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.
Ein Flyer informiert über das Rahmenprogramm mit Filmabenden und einer Lesung.

Leckere „Dongen“ für 4FACHWERK

Viele Gäste lockte wieder das „Freudenberger Altstadtfest“ an. Aktive 4FACHWERKER beteiligten sich daran, den Besuchern auch ein gutes kulinarisches Angebot zu liefern. Traditionelle Schmalz-Dongen oder „Riewekooche“ mit einer guten Tasse Kaffee wurden beim Mittendrin-Museum angeboten. Auch dieser Verkauf dient dazu, das ehemalige Stadtmuseum auf ehrenamtlicher Basis weiterzuführen – wofür natürlich finanzielle Mittel notwendig sind.
Allen Helferinnen und Helfern sei ganz herzlich gedankt!

Geheimnisse im 4FACHWERK – Wer wird Meister-Detektiv?

Ob Groß oder Klein – alle, die Lust haben, Detektiv zu spielen, können sich noch bis zum letzten August-Wochenende auf eine spannende Entdeckungsreise im 4FACHWERK Mittendrin Museum in Freudenberg begeben.

Im bisherigen Stadtmuseum sind neugierige Spürnasen während der Öffnungszeiten herzlich willkommen. Denn die aktuelle Ausstellung „cut&paste“ hat viele Geheimnisse und Rätsel in den Bildern versteckt, die es zu lösen gilt. Derjenige, der am besten kombinieren kann, gewinnt sogar
einen attraktiven Preis, der an dieser Stelle noch nicht verraten wird.

Aber auch für Nicht-Detektive lohnt der Besuch des Hauses für Kunst, Geschichte, Kreativität und Tradition. Und ganz besonders die aktuelle Ausstellung mit Collage-Arbeiten von Michael G. Müller, die den Betrachter zu einem mentalen Spaziergang verführen.

Geöffnet ist das Museum im Alten Flecken von Freudenberg (Mittelstraße 4) Samstags, Sonntags und Mittwochs von 14 – 18 Uhr.

Download Fragebogen für das DETEKTIV-SPIEL, DER RATESPASS FÜR KINDER & FAMILIEN